Seit 1959 immer auf höchster Qualität

1959 kauft Karl Haßelkus eine Druckerei im Stuttgarter Westen. Er erweitert in den folgenden Jahren den Maschinenpark um mehrere Buchdruckmaschinen.

Schon früh erkennt Herr Haßelkus die Möglichkeiten, die der neue Offsetdruck bietet und investiert. Die Mitarbeiterzahl steigt. Die Betriebsräume werden schnell sehr eng und so bezieht man neue Betriebsräume. Zur gleichen Zeit erfolgt die Übernahme von Maschinen und Mitarbeitern der Stuttgarter Druckerei Kösler und bietet neben dem Buch- und Offsetdruck auch Stahlstich- und Heißfolienprägung an.

Anfang der 70er Jahre bricht die Computer-Zeit an und man geht die komplette Entwicklung mit, bis zu den heutigen modernen DTP-Systemen auf iMacs. Bis auf eine Buchdruckmaschine wird die Produktion komplett auf Offset umgestellt.

In den 90er Jahren kommt der Reliefdruck hinzu, der später für moderne Laserdrucker aufgerüstet wird. Die Buchbinderei wird durch Zusammentragmaschine und eine Schneidemaschine modernisiert. Nun kann man bis auf Endlospapiere sämtliche Aufträge in den eigenen Räumen komplett herstellen.

Im Jahr 2002 wird in eine neue GTO Einfarben mit Wasserzeichenzusatz investiert. 2003 geht Karl Haßelkus in den wohlverdienten Ruhestand. Barbara Klose übernimmt die Geschäftsführung.

2007 gibt die Hasselkus Druck GmbH die Produktion auf und vermittelt die Kundenaufträge an vertraute und renommierte Partner. Dadurch können auch Digital- und Endlosdruck in die Produktionskette aufgenommen werden.
Mitte 2009 wird die GmbH aufgelöst. Frau Klose bleibt mit der Einzelfirma "druckagentur klose" kompetenter Partner für ihre Kunden.
zurück